#Unteilbar MV

Es ist das Wahljahr 2021 und unsere Demokratie muss täglich gelebt, demokratische Strukturen erhalten und gestärkt werden. Als #unteilbar MV stehen wir für ein Bündnis derjenigen, die sich für eine offene, freie und solidarische Gesellschaft einsetzen. Unser Ziel ist eine stetige und dauerhafte Vernetzung, in der bestehende Bündnisse zusammenfinden und neue entstehen. Wir sind #unteilbar in Mecklenburg-Vorpommern.

Wir?

Das sind VIELE!

Wir bündeln unsere Kräfte, Stimmen und Visionen für eine Zukunft, die alle Menschen mitdenkt, Barrieren abbaut und niemanden zurücklässt. Eine Zukunft, in der uns Vielfalt zusammenbringt statt trennt, in der individuelle und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind. In der Umwelt und Natur auch für unsere Kindeskinder erlebbar bleiben. Wir wehren uns gegen Antisemitismus und jede andere Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Antifeminismus, gegen Sozialabbau und Verarmung.

Aktuelles

Stellungnahme

Das dritte Jahr mit Corona ist angebrochen und die Situation spitzt sich erneut zu.
Ausgerechnet in dieser Zeit gehen einige Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit Rechtsextremen, Reichsbürger:innen, AfDler:innen, Kadern der Identitären Bewegung, Hooligans
oder organisierten Kameradschaftsnazis teilweise ohne Masken und Impfung auf die Straße.

Aus diesem Grund haben wir eine Stellungnahme verfasst, die Sie / Ihr in unserem Pressbereich runterladen könnt.

Forderungen

Im Rahmen der großen #unteilbarMV Demo am 18.09. in Rostock wurden Forderungen ausgearbeitet,
die wir nun an die neue Landesregierung richten.

Schon viele Personen und Initiativen haben sich verbündet. Auch Sie können und Du kannst den Aufruf unterzeichnen:
 

Zum Aufruf | Zu den Unterzeichnenden

#unteilbar

logo neustart kulturlogo fonds soziokulturlogo beauftragte der bundesregierung für kultur und medien